BORNEO

IMG_6849

ANDY

veröffentlicht am
27.05.2024

Allgemeine Infos zur Reise

BORNEO

Borneo ist die drittgrößte Insel der Welt und liegt im Südostasien. Borneo hat eine Fläche von etwa 743.330 Quadratkilometern und wird von den Ländern Indonesien, Malaysia und Brunei geteilt. Borneo ist bekannt für seine außergewöhnliche biologische Vielfalt, einschließlich einer Vielzahl von endemischen Tier- und Pflanzenarten. Ein Großteil der Insel ist von dichten Regenwäldern bedeckt, die eine Fülle von Lebensräumen für verschiedene Arten bieten, darunter Orang-Utans, Elefanten, Nashörner, Leoparden und viele mehr.

Der malaysische Teil von Borneo umfasst den Bundesstaat Sabah und Sarawak, die für ihre Nationalparks, Tauchplätze, Orang-Utan-Auffangstationen und kulturellen Festivals bekannt sind. Borneo verfügt über eine Reihe von Naturschutzgebieten und Nationalparks, die Besuchern die Möglichkeit bieten, die einzigartige Tierwelt und die unberührte Natur der Insel zu erleben.

Genau das war auch unsere Absicht. Als Ausgangspunkt hatten wir uns hierfür die Stadt Kuching ausgesucht.

KUCHING

Kuching ist die Hauptstadt des malaysischen Bundesstaates Sarawak und liegt am Ufer des Sarawak-Flusses, etwa 35 Kilometer von der Mündung in das Südchinesische Meer entfernt. Die Stadt ist umgeben von üppigen Regenwäldern und dadurch ein guter Ausgangsort um die umliegenden Nationalparks zu besuchen. Kuching ist eine multikulturelle Stadt mit einer Mischung aus malaiischer, chinesischer, indigener und europäischer Bevölkerung. Die Uferpromenade entlang des Sarawak-Flusses ist ein beliebter Ort zum Spazierengehen, Entspannen und Genießen der Aussicht.

Masjid Bahagian

Die Masjid Bahagian liegt im Herzen von Kuching und ist eine der prominentesten Moscheen der Stadt. Die Moschee zeigt ein modernes architektonisches Design mit klaren Linien und einem markanten Erscheinungsbild.

Masjid India Bandar

Die India Mosque, auch bekannt als Masjid India Bandar, ist eine der bekanntesten und eindrucksvollsten Moscheen in Kuching.
Ihre Lage am Ufer des Sarawak-Flusses hat ihr den Spitznamen “Floating Mosque” eingebracht. Die Architektur der Moschee ist modern und elegant, mit einem markanten goldenen Kuppeldach und schlanken Minaretten, die sich über das Wasser erheben.

Darul Hana Bridge

Die Darul Hana Bridge erstreckt sich über den Sarawak River und verbindet das nördliche und südliche Ufer von Kuching. Sie verläuft in der Nähe des Kuching Waterfront Promenade. Der Name “Darul Hana” bedeutet “Ort des Friedens” auf Arabisch. Die Brücke bietet einen spektakulären Blick auf die umliegende Landschaft.

India Street Mall

Die India Street Mall ist eine bekannte Einkaufsstraße im Herzen von Kuching und erstreckt sich über die India Street, eine der ältesten Straßen der Stadt. Die India Street hat ihren Namen von den indischen Händlern, die einst hier ansässig waren. Die Straße war einst das Zentrum des Handels und der Geschäftsaktivitäten in Kuching und hat sich im Laufe der Zeit zu einer beliebten Einkaufsdestination entwickelt.
Die India Street Mall ist bekannt für ihre Vielfalt an Geschäften, die eine breite Palette von Produkten anbieten. Hier finden Besucher Souvenirs, Kunsthandwerk, Textilien, Schmuck, Kleidung, elektronische Geräte und vieles mehr

Jala Carpenter

Die Carpenter Street liegt im ältesten Teil von Kuching und ist eine der ältesten Straßen der Stadt. Sie hat ihren Namen von den chinesischen Schreinern und Handwerkern, die einst hier ansässig waren. Die Straße war einst das Zentrum des Handels und der Handwerkskunst in Kuching und hat im Laufe der Zeit ihre historische Atmosphäre bewahrt.

Die Gebäude entlang der Carpenter Street sind typisch für die traditionelle chinesische Architektur mit schmalen Geschäftsfronten und Holzveranden. Viele der Gebäude sind gut erhalten und spiegeln die historische Vergangenheit der Straße wider. Heute ist die Carpenter Street bekannt für ihre Vielfalt an Geschäften, Restaurants und Cafés.

WATERFRONT

Die Waterfront von Kuching ist eine malerische Promenade entlang des Sarawak River. Sie ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt, den Fluss und die umliegende Landschaft.

Die Waterfront von Kuching hat eine reiche Geschichte und war einst das Zentrum des Handels und der Schifffahrt in der Stadt. In früheren Zeiten diente der Fluss als wichtiges Transportmittel für den Warenhandel und den Personenverkehr. Entlang der Waterfront gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, darunter historische Gebäude, Denkmäler, Parks, Restaurants, Cafés, Souvenirläden und Straßenkünstler.

Sarawak State Legislative Assembly Hall

Die Sarawak State Legislative Assembly Hall ist das Hauptgebäude, in dem die Legislative des malaysischen Bundesstaates Sarawak tagt. Obwohl die Legislative Assembly Hall in erster Linie ein Regierungsgebäude ist, ist es wegen seines modernen architektonischen Stils eines der touristischen Wahrzeichen der Stadt.

Tua Pek Kong Temple

Der Tempel hat eine lange Geschichte und ist einer der ältesten Tempel in Kuching. Er wurde vor über 100 Jahren von den chinesischen Einwanderern erbaut und ist ein wichtiges kulturelles und religiöses Zentrum für die chinesische Gemeinschaft in Sarawak. Der Tempel ist dem chinesischen Gottheit Tua Pek Kong gewidmet, der als Beschützer der Seefahrer und Handelsreisenden verehrt wird. Gläubige besuchen den Tempel, um zu beten, Opfergaben darzubringen und Segen zu erbitten.

MALLS

Ein weiterer Vorteil von Kuching war für uns, dass es dort Zahlreiche Einkaufszentren gibt, in denen man sich sehr gut versorgen und eine Runde shoppen gehen konnte. Da wir doch eine Zeit in Kuching verbracht haben, war das überaus praktisch.

RESERVES & NATIONALPARKS

Wer nach Borneo reist, hat vermutlich weniger vor auf große Städtereise zu gehen, sondern kommt wegen der einmaligen Tier- und Pflanzenwelt. Von Kuching aus kommt man sehr einfach zu diversen Nationalparks und Nature Reserves, entweder per Bus, Taxi und manchmal auch per Boot. Während unserer Zeit auf Borneo haben wir das Semenggoh Wildlife Centre und die beiden Nationalparks Kubah und Bako besucht.

Semenggoh Wildlife Centre

Orang-Utans in freier Wildbahn zu sehen war schon immer ein Traum von uns. Leider sind die Tiere extrem gefährdet, was dieses Unterfangen gar nicht so einfach macht. Natürlich gibt es Touren, die tiefer in den Dschungel führen um auf Orang-Utan Sichtung zu gehen. Wir haben uns im Endeffekt aber dagegen entschieden, da dadurch die letzten Rückzugsgebiete der Tiere noch weiter erschlossen und im schlimmsten Fall zerstört werden. Wir haben und stattdessen für das Semenggoh Wildlife Centre entschieden.

Das Semenggoh Wildlife Centre ist ein bekanntes Zentrum für die Rehabilitation von Orang-Utans. Es liegt etwa 24 Kilometer südlich von Kuching und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 740 Hektar im Semenggoh Naturreservat.

Das Hauptziel der Einrichtung besteht darin, verwaiste, verletzte oder in Gefangenschaft gehaltene Orang-Utans zu rehabilitieren und sie wieder in die Wildnis zu reintegrieren. Es handelt sich um eines der wichtigsten Zentren für die Rettung und den Schutz dieser bedrohten Primatenart.

Das Semenggoh Wildlife Centre bietet Besuchern die Möglichkeit, die Orang-Utans in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Es gibt spezielle Aussichtspunkte und Plattformen, von denen aus Besucher die Tiere sehen können, während sie sich frei durch den Wald bewegen. Es ist somit zwar sehr touristisch erschlossen, aber dennoch kein Zoo, in dem die Tiere gefangen gehalten werden. Wenn man also Pech hat und die Tiere keine Lust auf Menschen haben, wird man sie auch nicht sehen.

Wir hatten allerdings Glück!

KUBAH NATIONALPARK

Der Kubah Nationalpark liegt etwa 22 Kilometer nordöstlich von Kuching und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 22 Quadratkilometern. Er ist leicht mit dem Auto von Kuching aus zu erreichen.

Der Nationalpark umfasst eine vielfältige Landschaft, die von Regenwäldern, Wasserfällen, Bächen, Farnen und Felsformationen geprägt ist. Das Ökosystem des Parks beheimatet eine reiche Artenvielfalt an Flora und Fauna, darunter seltene Pflanzen, Vögel, Schmetterlinge, Amphibien und Reptilien.

Es gibt dort eine Vielzahl von Wanderwegen und Pfaden, die Besucher durch den Regenwald führen und ihnen die Möglichkeit geben, die Natur zu erkunden. Für uns war der Kubah Nationalpark ein wirklicher schönes Tagesausflug.

BAKO NATIONALPARK

Der Bako Nationalpark liegt etwa 37 Kilometer nordöstlich von Kuching und ist der älteste Nationalpark in Sarawak und einer der kleinsten, aber auch einer der vielfältigsten und schönsten.

Er beheimatet eine beeindruckende Vielfalt an Ökosystemen, darunter Regenwälder, Mangroven, Küstenlandschaften, Felsen und Strände. Der Bako Nationalpark ist ein Paradies für Tierbeobachter, da er eine Fülle von Tierarten beherbergt. Hier können zum Beispiel die bekannten Nasenaffen beobachtet werden. Wir haben dort so viele verschiedene Tiere entdeckt (u.a. auch die wirklich witzigen Schlammspringer), ein absoluter Traum!

Der Nationalpark bietet eine Vielzahl von Wanderwegen und Pfaden, die durch die verschiedenen Lebensräume des Parks führen. Die Wege bieten spektakuläre Ausblicke, die Möglichkeit, wilde Tiere zu beobachten, und den Zugang zu einigen der schönsten Strände in der Region.

Der Bako Nationalpark verfügt über Einrichtungen für Besucher, darunter ein Besucherzentrum, Unterkünfte, Picknickplätze, Grillstellen und sanitäre Einrichtungen. Es gibt auch Ranger, die den Park überwachen und bei Bedarf Führungen anbieten. Generell ist der Park nur per Boot zu erreichen. Wir haben uns dafür entschieden im Park zu übernachten, um möglichst viel sehen zu können. Die Unterkünfte sind dabei preiswert und funktional – man sollte keine 5 Sterne erwarten!

Vlogs

In unseren Vlogs haben wir einige Eindrücke festgehalten, die nochmal ein anderes Bild von Borneo vermitteln, als die Fotos:

Weltreise Vlog #076

REISEROUTE BALI

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments