JAPAN

IMG_6849

ANDY

veröffentlicht am 05. Juni 2023

JAPAN

Nach den Erlebnissen und Anstrengungen in Nepal war die nächste Station unserer Weltreise Japan. Hier stand mit Tokyo und Kyoto ein ziemliches Kontrastprogramm an. Was wir in beiden Städten angeschaut und gemacht haben ist in den folgenden Beiträgen zusammengefasst.

WELTREISE

WELTREISE

BIG ISLAND

IMG_6849

ANDY

veröffentlicht am
11. November 2022

Allgemeine Infos zur Reise

BIG ISLAND

XXXX

NATIONALPARKS

VOLCANOES NATIONALPARK

XXX

Pu'uhonua O Honaunau National Historical Park

XXX

INTERESSANTE ORTE

XXX

HILO

XXX

RAINBOW FALLS

XXX

AKAKA FALLS

XXX

WAIPI'O VALLEY LOOKOUT

XXX

Waikoloa Anchialine Ponds

XXX

MAUNA KEA

XXX

STRÄNDE

XXX

KAIMU BLACK SAND BEACH

XXX

KEHENA BLACK SAND BEACH

XXX

PUNALU'U BLACK SAND BEACH

XXX

TWO STEP BEACH

XXX

MAGIC SANDS BEACH PARK

XXX

Waikoloa BEACH

XXX

MAUNA KEA BEACH (KAUNA'Oa)

XXX

SPENCER BEACH PARK

XXX

VLOGS

In unseren Vlogs haben wir einige Eindrücke festgehalten, die nochmal ein andere Bild von Big Island vermitteln, als die Fotos:

Weltreise Vlog #029

Anreise nach hawaii

Bali

IMG_6849

ANDY

veröffentlicht am
04. Januar 2023

Allgemeine Infos zur Reise

BALI

Aus unzähligen YouTube Videos hatten wir schon vor der Weltreise viele Dinge gesammelt, die wir uns dort anschauen wollten. Wir hatten so viele Google-Maps Markierungen, dass die Insel kaum noch zu sehen war. Aus diesem Grund (und weil uns Tanjas Eltern dort besuchen wollten) haben wir unseren Aufenthalt auf Bali auch gleich mal mit zwei Monaten angesetzt.

Bali liegt im Indischen Ozean zwischen den Inseln Java im Westen und Lombok im Osten. Die Nord-Süd-Ausdehnung Balis beträgt 95 km, von der Westspitze bis zur Ostspitze sind es 145 km.

Die meisten Berge Balis sind vulkanischen Ursprungs und bedecken etwa drei Viertel der gesamten Inselfläche. Der Vulkan Gunung Agung („Großer Berg“) ist mit 3142 Metern der höchste Berg der Insel.

Bali ist die einzige Region außerhalb Indiens, Nepals und Mauritius’ mit einer hinduistischen Bevölkerungsmehrheit. Die meisten Balinesen bekennen sich zur Hindu-Dharma-Religion, der balinesischen Glaubensform des Hinduismus. Einzug hielt der Hinduismus in Bali im 8. bis 9. Jahrhundert. Religiöse Riten und Feste prägen den Alltag und sind Grundlage des Zusammenhalts der Menschen.

Ende 2021 bestanden folgende Glaubensrichtungen/Religionen:
• Hinduismus: 86,79 %
• Islam: 10,07 %
• Christentum 2,44 % (Protestanten 1,63 %, Katholiken 0,81 %)
• Buddhismus: 0,68 %

CANGGU

Canggu liegt ca. 10 Kilometer westlich der Hauptstadt Denpasar und nördlich der beliebten Touristengegenden Seminyak, Legian und Kuta. Es besteht aus vier Straßen, die alle zum Strand führen. Canggu ist insbesondere bekannt als Basis vieler Digital Nomads und für seine zahlreichen (und fancy) Cafés und Restaurants. Uns haben ein paar Tage in Canggu gereicht, da es uns dort viel zu viel Verkehr und zu hektisch war.

BATU BOLONG BEACH

Der Batu Bolong Beach in Canggu ist zwar für Surfer ein perfekter Strand, zum Baden und Spazierengehen aber eher durchschnittlich. Auch wenn der grau-braune Sandstrand nicht allzu schön ist, macht es dennoch Spaß bei einem gegrillten Maiskolben das Meer oder die Surfer zu beobachten.

CAFES & RESTAURANTS

BGS, The Canteen, Times Warung, The Sloth, Crate Café und wie sie nicht alle heißen. Eine der Hauptbeschäftigungen in Canggu ist es sich schicke Cafés und Restaurants zu suchen und sich durch die wirklich gute und abwechslungsreiche Küche zu probieren. Genügend Anlaufstellen hat man dafür wirklich!

Weltreise Vlog #057

CANGGU

MUNDUK

Munduk liegt im Norden Balis auf einem Gebirgskamm zwischen den Zwillingsseen Danau Tamblingan und Danau Buyan auf ca. 700 Meter Höhe. Munduk war das komplette Gegenteil zu Canggu, da es komplett ruhig zwischen Dschungel und Reisterrassen liegt. In der näheren Umgebung gibt es vor allem zahlreiche Wasserfälle zu entdecken. Wir haben die Zeit in Munduk sehr genossen, da es dort viel natürlicher, ruhiger und auch kühler war.

Aling Aling Wasserfall

Der Aling-Aling Wasserfall ist einer der schönsten Wasserfälle Balis und bereits der Weg zum Wasserfall, welcher an einem Fluss entlang durch den Dschungel führt, ist sehenswert. Für 20.000 IDR Eintritt pro Person – ohne Springen und Baden – kann man hier wirklich tolle Natur erleben.

GIT GIT Wasserfall

Der Git-Git ist ebenfalls ein sehr schöner Wasserfall, auch wenn der Weg dorthin nicht ganz mit dem Aling-Aling mithalten kann. Der Eintritt kostet ebenfalls 20.000 IDR (+ Parkgebühr) pro Person, es wird aber meist versucht, dass man einen zusätzlichen Guide für insgesamt 125.000 IDR pro Person nimmt. Man sollte da aber hartnäckig bleiben, ein Guide ist nicht notwendig!

Weltreise Vlog #058

ALING-ALING & GIT-GIT WASSERFALL

Leke Leke Wasserfall

Schöner Wasserfall und auch der Weg lohnt sich, da man dorthin an Reisfeldern und toller Landschaft vorbeikommt. Der Eintrittspreis beträgt 50.000 IDR pro Person. Bis zum Wasserfall sind es ca. 15-20 Minuten Fußweg.

Nung nung Wasserfall

Ein weiterer wirklich schöner Wasserfall in toller Landschaft. Der Eintritt liegt bei diesem Wasserfall ebenfalls wieder bei 20.000 IDR pro Person. Der Nung Nung lässt sich gut mit dem Leke Leke Wasserfall verbinden, da beide nur 30 Minuten mit dem Roller voneinander entfernt liegen.

Weltreise Vlog #059

LEKE-LEKE & NUNG-NUNG WASSERFALL

Sekumpul & Hidden Wasserfall

Für uns der schönste und beeindruckendste Wasserfall auf Bali. Für 20.000 IDR kann man den Wasserfall lediglich von oben anschauen. Lohnenswerter aber teurer ist es bis zum Wasserfall hinunter zu laufen. Dies kostet 125.000 IDR inkl. Guide – den man zwar zahlen, aber nicht in Anspruch nehmen muss. Es lohnt sich aber unserer Meinung nach wirklich diesen doch höheren Preis zu bezahlen.

Weltreise Vlog #060

SEKUMPUL WASSERFALL

Warung genitri

Das beste Warung in Munduk!
Absolut gutes aber trotzdem günstiges Essen, sehr freundliche Mitarbeiter und ein Ausblick wie von einer anderen Welt. Besonders den Sonnenuntergang sollte man dort nicht verpassen!

UBUD

Ubud gilt als künstlerisches Zentrum Balis. Vor allem auch traditionelle Holzschnitzereien sind in Ubud überall zu finden. Eines der bedeutendsten Bauwerke der Stadt ist der Tempel Pura Sri Saraswathi, der der Hindugöttin Sri Saraswathi, der Göttin der Weisheit, der Künste, der Bildung und des Lernens geweiht ist.
Ubud war zwar auch sehr hektisch und stark überlaufen, hat uns aber insgesamt doch besser gefallen als Canggu. Es gibt dort auch viele tolle Cafes und Restaurants, aber architektonisch und landschaftlich war es noch deutlich schöner.

Tegalalang Reisterrassen

Die Tegalalang Reisterrassen sind die bekanntesten auf Bali. Es gibt zwar auf der ganzen Insel wunderschöne Reisfelder und Terrassen, aber die in Tegalalang sind schon sehr malerisch. Leider führt das natürlich auch dazu, dass es dementsprechend touristisch ausgebaut ist und dort sehr viel los ist. Aus diesem Grund sollte man möglichst früh dort auftauchen, um den Massen zu entgehen.

Pura Gunung Kawi Sebatu

Den Tempel Pura Gunung Kawi Sebatu haben wir vorwiegend deshalb besucht, weil er nicht weit von den Tegalalang Reisterrassen entfernt liegt. An sich ist der Tempel eher weniger bekannt, aber dafür waren wir dort auch fast alleine. Uns hat der Tempel sehr gut gefallen, da auch die gesamte Tempelanlage sehr schön angelegt ist.

Weltreise Vlog #061

TEGALALANG & PURA GUNUNG KAWI SEBATU

Campuhan Ridge Trail

Der Campuhan Ridge Trail bietet die seltene Gelegenheit Bali ein wenig zu Fuß zu erkunden. Auch wenn es keine wahnsinnig lange Wanderung ist, war es dennoch schön durch das satte Grün zu laufen.

Sacred Monkey Forest

Wir selbst waren (noch) nicht im Monkey Forest, da wir die Affen bereits so entdeckt hatten, als wir durch Ubud geschlendert sind. Es ist total interessant die Affen zu beobachten und so aus der Nähe zu sehen. Man sollte aber auch auf alle losen Objekte – Sonnenbrillen, Taschen, Handys – aufpassen, da die kleinen Biester auch echt diebisch und frech sein können 😉

UPDATE:
Wir waren dann doch noch dort und es lohnt sich – mehr dazu im Vlog.

Weltreise Vlog #062

CAMPUHAN RIDGE WALK, AFFEN & KULTUR

Weltreise Vlog #074

UBUD TAGESTOUR & MONKEY FOREST

ULUWATU

Uluwatu ist eine Region an der südwestlichen Spitze der Halbinsel Bukit auf Bali. Der Name Uluwatu kommt von ulu, was „Ende des Landes“, und watu, was „Fels“ bedeutet.

Auf der Bukit-Halbinsel sind Schichten aus Kalkstein zu sehen, die an der Küste beeindruckende Abbruch-Kanten und demensprechend schöne Strände hervorgebracht haben. Das bedeutet aber auch, dass die Wege zu den Stränden oft etwas anstrengender sind, da einige Höhenmeter überwunden werden müssen.

Padang-Padang Beach

Der Padang Padang Beach ist über einen extravaganten Zugang (durch eine Felsspalte) zu erreichen. Der Strand kostet 15.000 IDR Eintritt pro Person und bietet einen schönen Zugang zum Meer. Man kann dort gut einen gemütlichen Strand-Tag verbringen, sollte aber darauf gefasst sein, dass es kein verlassener Strandabschnitt ist 😉

BINGIN BEACH

Für uns einer der schönsten Strände auf Bali. Man erreicht den Bingin Beach nach einem kurzen Fußmarsch und man kann dort auch sehr gut ins Meer gehen. Umgeben von Felsen und einigen Restaurants, bietet der Strand nicht nur landschaftlich eine tolle Aussicht, sondern es ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Perfekt für einen Tag am Strand!

DREAMLAND BEACH

Der Dreamland Beach ist nicht ganz so von Felsen eingerahmt wie der Bingin Beach, aber kann landschaftlich auf jeden Fall mithalten. Es gibt dort Liegen, Sonnenschirme und ein Restaurant. Der Weg zum Strand ist noch etwas kürzer als beim Bingin Beach, da man seinen Roller sehr nahe am Strand abstellen kann.

BALANGAN BEACH

Der Balangan Beach ist ebenfalls ein sehr schöner Strand, der vielleicht ein wenig als Mischung zwischen Bingin und Dreamland angesehen werden kann. Wer auf Ausblicke steht, sollte zur Klippe am östlichen Ende des Strands (vom Parkplatz aus zu erreichen) laufen. Von dort hat man einen unglaublichen Blick auf die Küste!

Weltreise Vlog #063

PADANG-PADANG, BINGIN, DREAMLAND & BALANGAN BEACH

MELASTI BEACH

Der Melasti Beach bietet einen langen weißen Sandstrand und ziemlich große, schicke Beach Clubs. Bei uns ist der Funke leider nicht übergesprungen, da wir nicht so in Beach Clubs unterwegs sind und es dort sonst keine Schattenplätze gab. Für andere Reisende ist dieser Strand aber vielleicht genau das Richtige.

KARANG BOMA CLIFF

Wir haben diesen Punkt auf Google Maps entdeckt. Vom Karang Boma Cliff aus hat man einen schönen Blick auf die Küste Uluwatus. Wenn es auf dem Weg liegt, kann man dorthin einen kurzen Abstecher machen, ansonsten lohnt sich dieser Punkt aber nicht unbedingt.

SULUBAN BEACH

Ein etwas anderer Strand, da man dort nicht wirklich baden kann. Zum Suluban Beach kommt man, indem man vom Parkplatz den Treppen die Klippen hinunter folgt. Man erreicht dann einen von Felsklippen umgebenen, fast höhlenartigen Strand, der am besten als wild bezeichnet werden kann. Manche Bereiche des Strandes sind tunnelartig und werden von den hereinbrechenden Wellen überspült. Man sollte also schon vorsichtig sein und weder FlipFlops noch Handtücher zu nahe am Wasser liegen lassen.
Landschaftlich ist der Suluban Beach etwas ganz Besonderes und sehr empfehlenswert!

THOMAS BEACH

Der Thomas Beach ist hingegen wieder ein klassischer Badestrand der für einen gemütlichen Strand-Tag bestens geeignet ist – sobald man den etwas anstrengenderen Weg nach unten (und später nach oben) geschafft hat.

Weltreise Vlog #064

Melasti Beach, Karang Boma Cliff,Suluban & Thomas Beach

AMED

Amed ist ein ruhiges Fischerdorf an der Nord-Ostküste Balis. Die dunklen Sandstrände sind optimal zum Baden geeignet und das Highlight der Region ist zweifellos die Unterwasserwelt. In Amed kann man richtig gut schnorcheln und man hat die Möglichkeit viele verschiedene Fische, Korallen und auch Meeresschildkröten zu entdecken. 

JEMELUK bay

In Jemeluk Bay sind wir mit der Fähre von Gili Air aus angekommen. Das hört sich zwar jetzt nicht nach einem tollen Schnorchel-Spot an, ist es aber!
Man kann dort Stunden im Wasser verbringen und die Unterwasserwelt erkunden. Am Jemeluk Bay gibt es auch einen kleinen Unterwasser-Tempel beim Schnorcheln zu sehen – ganz nett, aber mehr auch nicht. Viel interessanter waren für uns die zahlreichen blauen Seesterne, die wir dort entdeckt haben.

Lipah beach

Ein weiterer toller Schnorchel-Spot ist Lipah Beach. Wir haben dort vor allem am rechten Ende viele Korallen und Fische gesehen. Am linken Ende des Strandes soll es immer wieder Besuch von Meeresschildkröten geben, die wir aber leider nicht entdeckt haben.

Japanese Shipwreck Beach

Das Schiffswrack lässt sich allein beim Schnorcheln sehr gut sehen. Es befindet sich eher auf der linken Seite des Strandes, man muss nur den anderen Touristen folgen. Es war wirklich atemberaubend, wie viele Fische sich am Wrack versammelt hatten!

Weltreise Vlog #071

AMED

Weltreise Vlog #075

Amed 2.0

SIDEMEN

Sidemen ist eine kleine, grüne und ruhige Oase im Landesinneren von Bali. Im Vergleich zu Canggu, Ubud etc. ist Sidemen noch nicht von Touristenmassen überlaufen und man kann noch das ursprüngliche Bali kennenlernen. Die Landschaft dort mit den Reisfeldern ist einfach umwerfend. Wir hatten eine so tolle und entspannte Zeit in Sidemen!

Sidemen Reisfelder

Die Reisfelder und -terrassen in und um Sidemen sind nicht ganz mit den bekannten Reisterrassen wie Tegalalang vergleichbar. Es ist dort nicht ein bestimmter Bereich, der touristisch aufgezogen wurde, sondern es sind Reisfelder, die noch ganz normal angebaut werden. Sobald man mit dem Roller ein wenig die Gegend unsicher macht, kann man die Reisfelder kaum verfehlen!

Gembleng waterfall

Der Gembleng Wasserfall liegt 25 Minuten mit dem Roller von Sidemen entfernt. Es kostet keinen direkten Eintritt, sondern eine kleine Spende um den Wasserfall besuchen zu dürfen. Der Weg zum Wasserfall ist landschaftlich wunderschön und weiter oben kann man in mehreren natürlichen Pools am Wasserfall baden.

tukad cepung waterfall

Zum Tukad Cepung Wasserfall ist es eine knappe Stunde mit dem Roller von Sidemen aus. Das Besondere an diesem Wasserfall ist, dass er in einer Art halb-offener Höhle liegt. Das ist zwar für Fotos und Videos etwas schwierig mit den Lichtverhältnissen, aber ansonsten wirklich sehenswert und mal eine Abwechslung zu anderen Wasserfällen.

la montagne cafe

Das La Montagne Cafe würden wir nicht unbedingt wegen des Essens empfehlen, aber auf jeden Fall wegen der Aussicht auf Mount Agung und die umliegenden Reisfelder. Eine kleine Kaffeepause um die Sicht zu genießen sollte man auf jeden Fall einplanen.

jambul hill

Jambul Hill soll hier ein wenig als Platzhalter für das Umland Sidemens dienen. Generell ist es absolut zu empfehlen, sich einen Roller zu mieten und einfach die Gegend zu erkunden. Man entdeckt auf dem Weg immer wieder so tolle Orte, die zwar keine große Sehenswürdigkeit oder auf Google Maps vermerkt sind, es aber eigentlich sein sollten!

Weltreise Vlog #072

SIDEMEN

KUTA

Nach Kuta hat es uns verschlagen, da uns Tanjas Eltern auf Bali besucht haben und sie dort die ersten Nächte verbringen wollten. Sie haben uns in ein wirklich tolles Hotel eingeladen – danke nochmal dafür 😉
Ansonsten ist Kuta eher sehr touristisch, hektisch und hat uns ein wenig an Phuket erinnert.

Kuta Beach

Der Kuta Beach ist ein touristischer Badestrand mit Liegen, Sonnenschirmen und vielen Möglichkeiten, sich irgendwo auf ein kühles Getränk hinzusetzen. Uns hat der Strand fast noch ein wenig besser gefallen als der Batu Bolong Beach in Canggu. Aber im Endeffekt ist der Strand ganz gut, aber mehr auch nicht 🙂

beachwalk Shopping center

Das beachwalk Shopping Center bietet eine gute Möglichkeit mal wieder ordentlich einkaufen zu gehen. Es gibt dort bekannte Läden wie H&M, Zara usw. Aber auch ein Kino, falls man an einem regnerischen Tag nach einer Beschäftigung sucht 🙂

Weltreise Vlog #073

KUTA

REISEROUTE

Weltreise Vlog #076

REISEROUTE BALI

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments