VIETNAM SÜDEN

IMG_6849

ANDY

veröffentlicht am
27.05.2024

Allgemeine Infos zur Reise

VIETNAM

Vietnam liegt im östlichen Teil der Indochina-Halbinsel und grenzt im Westen an Laos und Kambodscha, im Norden an China und im Osten an das Südchinesische Meer. Vietnam ist landschaftlich vielfältig, mit langen Küstenstreifen, Bergen, Hochebenen, Flüssen und Dschungelgebieten. Das Klima variiert je nach Region, aber im Allgemeinen herrscht ein tropisches Klima mit einer Regen- und Trockenzeit.

Vietnam hat eine lange Geschichte, die bis in die Bronzezeit zurückreicht. Es war die Heimat mehrerer antiker Kulturen und wurde im Laufe seiner Geschichte von verschiedenen Mächten kolonisiert, darunter China, Frankreich und Japan. In den 1960er und 1970er Jahren war Vietnam Schauplatz eines verheerenden Konflikts, bekannt als der Vietnamkrieg, der das Land stark geprägt hat.

In den letzten Jahren hat Vietnam ein rasantes Wirtschaftswachstum erlebt, das vor allem durch die Entwicklung von Industriezonen, die Fertigung und den Export von Elektronik und die wachsende Tourismusbranche angetrieben wird. Vietnam ist bekannt für seine Exporte von Textilien, Schuhen, Elektronik und landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Es unterhält Handelsbeziehungen mit vielen Ländern auf der ganzen Welt. Die vietnamesische Küche ist weltweit bekannt für ihre Frische, Vielfalt und Geschmacksvielfalt, mit beliebten Gerichten wie Pho, Banh Mi und frischen Frühlingsrollen.

HO CHI MINH CITY

Ho-Chi-Minh-City, früher als Saigon bekannt, ist die größte Stadt in Vietnam und ein wichtiges kulturelles, wirtschaftliches und touristisches Zentrum des Landes. Die Stadt wurde im 17. Jahrhundert von Khmer-Fischern gegründet und war lange Zeit ein bedeutender Hafen am Saigon-Fluss. Saigon war während der Kolonialzeit unter französischer Herrschaft und erlebte in dieser Zeit eine rasche Modernisierung und Urbanisierung. Die Stadt spielte eine entscheidende Rolle im Vietnamkrieg und war das Ziel mehrerer wichtiger Schlachten, bevor sie im Jahr 1975 von den nordvietnamesischen Streitkräften eingenommen wurde. Die Einnahme von Saigon markierte das Ende des Krieges und die Wiedervereinigung Vietnams. Ho-Chi-Minh-City bietet eine Fülle von Restaurants, Garküchen und Straßenständen, die traditionelle vietnamesische Gerichte sowie internationale Küche servieren. Die Stadt hat ein pulsierendes Nachtleben mit einer Vielzahl von Bars und Clubs.

Banh Mi

Banh Mi hat seine Wurzeln in der französischen Kolonialzeit in Vietnam, als französische Bäcker Baguette nach Vietnam brachten. Die Vietnamesen passten das Baguette an ihre eigenen Geschmäcker und kulinarischen Traditionen an, indem sie es mit lokalen Zutaten füllten. Typisch sind z.B. gegrilltes oder gebratenes Fleisch (wie Schweinefleisch, Rindfleisch, Hühnchen oder Wurst), panierte und gebratene Tofu-Streifen, Schinken oder Leberpastete. Gemüsefüllungen sind eingelegte Karotten und Rettich, Gurken, frische Kräuter wie Koriander und Petersilie sowie frische Chilischoten für diejenigen, die es würziger mögen. Banh Mi wird oft mit verschiedenen Saucen und Aufstrichen garniert, darunter Mayonnaise, Pâté, Sojasauce, Maggi-Sauce oder scharfer Chilisauce.

Tan dinh church

Die Tan-Dinh-Kirche, auch als Dieu-Lum-Kirche bekannt, ist eine der bekanntesten katholischen Kirchen in Ho-Chi-Minh-City.
Sie wurde im späten 19. Jahrhundert während der französischen Kolonialherrschaft erbaut und ist für ihre rosa Fassade und ihre gotischen Elemente bekannt. Sie ist ein markantes Beispiel für die europäische Architektur, die während der Kolonialzeit in Vietnam eingeführt wurde.

Bui Vien Walking Street

Die Bui Vien Walking Street erstreckt sich über die Bui Vien-Straße und einige umliegende Straßen im Bezirk 1 von Ho-Chi-Minh-City, einem der zentralen Stadtteile der Stadt. Die Straße ist für ihr pulsierendes Nachtleben bekannt, mit einer Vielzahl von Bars, Clubs und Live-Musik-Locations, die bis spät in die Nacht geöffnet sind. Entlang der Straße finden sich zahlreiche Straßenstände und Restaurants, die eine Vielzahl von lokalen und internationalen Gerichten sowie vietnamesische Straßensnacks und Getränke anbieten. Darüber hinaus gibt es viele Geschäften, Souvenirläden und Boutiquen, die Kleidung, Schmuck, Kunsthandwerk und andere Waren verkaufen.

TAO DAN PARK

Der Park wurde in den 1860er Jahren während der französischen Kolonialherrschaft in Vietnam angelegt und war zunächst als Jardin de la Ville (Stadtpark) bekannt. Nach der Unabhängigkeit Vietnams erhielt der Park den Namen Tao Dan, zu Ehren des vietnamesischen Revolutionärs Nguyen Huu Hao, der unter dem Pseudonym Tao Dan bekannt war. Der Tao Dan Park ist bekannt für seine Grünflächen, Blumenbeete, Bäume und Teiche, die Erholung inmitten des geschäftigen Stadtzentrums bieten.

Wiedervereinigungspalast

Der Wiedervereinigungspalast, auch als Unabhängigkeitspalast oder früher als Präsidentenpalast bekannt, wurde zwischen 1962 und 1966 während der Zeit des Vietnamkrieges erbaut. Er diente als offizielle Residenz des Präsidenten von Südvietnam und als Sitz der südvietnamesischen Regierung. Der Palast war Schauplatz mehrerer bedeutender Ereignisse, darunter die Kapitulation Südvietnams im Jahr 1975, die das Ende des Vietnamkrieges und die Wiedervereinigung des Landes markierte. Heute beherbergt er verschiedene Ausstellungen und Exponate, die die Geschichte und Kultur Vietnams sowie die Ereignisse des Vietnamkrieges und die Wiedervereinigung des Landes dokumentieren.

Ben Nghe Street Food

Die Ben-Nghe-Straße ist bekannt für ihre lebendige Atmosphäre, insbesondere während der Abendstunden, wenn die Essensstände und Garküchen öffnen und die Straße mit Düften und Aromen erfüllen. Die meisten Essenstände auf der Ben-Nghe-Straße sind recht einfach und schlicht, aber sie bieten authentische und köstliche vietnamesische Küche zu erschwinglichen Preisen. Egal, ob man sich für Suppen, Sandwiches, Reisgerichte oder Meeresfrüchte interessiert, auf der Ben-Nghe-Straße gibt es für jeden Geschmack etwas zu entdecken und zu probieren.

Ben Thanh Markt

Der Ben-Thanh-Markt wurde im 17. Jahrhundert gegründet und ist einer der ältesten Märkte in Vietnam. Er hat im Laufe der Zeit verschiedene Transformationen und Renovierungen erlebt, um den Bedürfnissen der wachsenden Stadt gerecht zu werden. Der Name “Ben Thanh” bedeutet “Festungstor” und leitet sich von einem alten Fort ab, das in der Nähe des heutigen Marktes stand. Der Markt bietet eine Fülle von Waren, darunter Kleidung, Schmuck, Souvenirs, Stoffe, Gewürze, Lebensmittel, frisches Obst, Gemüse, Snacks und vieles mehr. Entlang der Gänge des Marktes finden sich zahlreiche Straßenstände, die eine große Auswahl an Produkten zu erschwinglichen Preisen anbieten.

Opera House

Das Saigon Opera House, auch bekannt als Municipal Theatre oder Nhà Hát Thành Phố, wurde Ende des 19. Jahrhunderts während der französischen Kolonialzeit erbaut und diente ursprünglich als Veranstaltungsort für europäische Opern, Theateraufführungen, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen für die französische Kolonialgemeinschaft in Saigon. Auch heute noch ist das Saigon Opera House ein wichtiger Veranstaltungsort für eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen, darunter Opern, Ballettaufführungen, Theaterstücke, Konzerte, Musicals und andere künstlerische Darbietungen.

Ho Chi Minh Denkmal

Das Ho-Chi-Minh-Denkmal besteht aus einer lebensgroßen Bronzestatue von Ho Chi Minh, der als Gründer der modernen vietnamesischen Nation und als nationaler Held verehrt wird. Die Statue zeigt Ho Chi Minh in einer charakteristischen Pose, die seine Führung und Entschlossenheit symbolisiert. Das Denkmal ist von Grünflächen und Gärten umgeben, die eine ruhige und friedliche Umgebung schaffen.

Peoples Committee

Das Peoples Committee Building, auch bekannt als das Ho-Chi-Minh-City-Hall, dient als Sitz der Stadtregierung, dem Peoples Committee. Es ist das administrative Zentrum der Stadt, in dem wichtige Entscheidungen getroffen und Verwaltungsaufgaben erledigt werden. Das Gebäude im französischen Kolonialstil wurde zwischen 1902 und 1908 erbaut und ist ein herausragendes Beispiel für die Architektur aus dieser Zeit.

Altes Postamt

Das Alte Postamt, auch bekannt als die Saigon Central Post Office, ist eine historische Sehenswürdigkeit und ein bedeutendes architektonisches Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude wurde zwischen 1886 und 1891 im französischen Kolonialstil erbaut, während der Zeit der französischen Kolonialherrschaft in Vietnam. Der Architekt Gustave Eiffel, bekannt für den Eiffelturm in Paris, war am Entwurf des Gebäudes beteiligt. Das Gebäude dient auch heute noch als funktionierendes Postamt und bietet eine Vielzahl von postalischen Dienstleistungen für Einheimische und Touristen an.

Kathedrale Notre Dame

Die Kathedrale Notre-Dame, auch bekannt als Basilika Notre-Dame Saigon, ist eine berühmte katholische Kirche und ein bedeutendes Wahrzeichen in der Stadt. Die Fassade der Kathedrale wird von zwei hohen Glockentürmen dominiert. Das Gebäude wurde aus roten Backsteinen erbaut, die extra hierfür aus Marseille importiert wurden.

MEKONG DELTA

Das Mekong-Delta erstreckt sich im Südwesten Vietnams, wo der Mekong-Fluss in das Südchinesische Meer mündet. Das Delta umfasst eine Fläche von etwa 39.000 Quadratkilometern und erstreckt sich über mehrere Provinzen, darunter An Giang, Dong Thap, Vinh Long, Can Tho, Ben Tre und Tien Giang. Es wird von einem komplexen Netzwerk aus Flüssen, Kanälen und Wasserstraßen durchzogen, die für den Transport, die Bewässerung und die Fischerei von entscheidender Bedeutung sind.

Das Mekong-Delta ist bekannt für seine ausgedehnten Reisfelder, die einen Großteil des Reisbedarfs Vietnams decken und die Region zu einem der größten Reisanbaugebiete der Welt machen. Region ist reich an biologischer Vielfalt und beherbergt eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten, darunter seltene Vögel, Fische und Säugetiere. Wegen seiner malerischen Landschaften, den schwimmenden Märkten, der traditionellen Dörfern und der kulturellen Attraktionen ist es zudem eine der größten Touristenattraktionen Vietnams.

Vlogs

In unseren Vlogs haben wir einige Eindrücke festgehalten, die nochmal ein andere Bild von Tokyo vermitteln, als die Fotos:

Weltreise Vlog #076

REISEROUTE BALI

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments